Pistazien Marzipan Roulade

Hallo!

Letzte Woche habe ich ja mit dem ersten Weihnachts DIY die Advent- und Weihnachtszeit auf dem Blog eingeläutet.

Heute gibt es das erste Keksrezept, Pistazien Marzipan Roulade. Eins schon mal vorweg, es wird nicht das einzige Keksrezept bleiben. Also seit gespannt und haltet die „Nudelwalker“ bereit.

Pistazien Marzipan Roulade

Bei mir gibt es ein paar Keks-Klassiker, die ich jedes Jahr mache. Das muss einfach sein. Würde es anders sein, gebe es lautstarken Protest von meiner Familie. Vanillekipferl für die Kids und Nusskekse für den Mann. Neben den Klassikern probiere ich aber auch gerne mal Neues aus. Mal mit mehr und mal mit weniger Erfolg. Mit weniger Erfolg, meine ich, dass sie nicht so werden wie ich will oder sie schmecken doch nicht soooo lecker. Da landet das Rezept dann wieder schnell im Müll.

Aber wenn sie ein Erfolg werden, kann ich die Keksdose gar nicht schnell genug verstecken. Schon sind kleine und auch große Hände drinnen und schwups sind die Kekse weg. So ist es auch mit der Pistazien Marzipan Roulade. Ein voller Erfolg!!

 Pistazien Marzipan Roulade

 

Pistazien Marzipan Roulade

 

 

Zutaten:

Mürbteig:

260 g Mehl
140 g Staubzucker (Puderzucker)
1 TL Zimt
100 g Butter
1 Ei
1 Eidotter

Fülle:

200 g Marzipan
75 g Pistazien (gerieben)
1 EL Orangensaft

Verzierung:

Schokoglasur
20 g gehackte Pistazien

 

Mehl mit Zimt und Staubzucker vermischen und auf die Arbeitsfläche sieben. In die Mitte eine Mulde eindrücken.

Die kalte in Stücke geschnittene Butter, Ei und Eidotter zugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten.

Für zirka 2 Stunden im Kühlschrank kalt stellen.

Für die Fülle Marzipan klein schneiden und mit den geriebenen Pistazien und dem Orangensaft verkneten. Die Fülle dritteln und zu einer zirka 25 cm langen Rolle formen.

Den Teig ebenfalls dritteln und auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche auf zirka 25cm Länge und 10cm Breite ausrollen.

Die Marzipan Pistazien Rolle auf den Teigrand legen und den Teig gut an die Fülle andrücken. Einrollen und die Teignaht gut zusammendrücken und mit dem Finger verstreichen sodass sie nicht mehr sichtbar ist.

Auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und bei 160°C zirka 30 Minuten backen.

Die noch warmen Rouladen mit Schokoglasur verzieren und mit Pistazien bestreuen. Kurz überkühlen lassen und in Stücke schneiden.

Schokoglasur mache ich zur „Keksbackzeit“ in großen Mengen vor. Dafür Backschokolade im Wasserbad schmelzen und so viel Margarine zugeben, bis eine flüssige Glasur entsteht. Die Menge die ich brauche entnehme ich und der Rest wird gleich im Topf kühl gestellt und wenn ich sie wieder brauche, einfach kurz im Wasserbad erwärmen bis sie flüssig ist. So erspar ich mir Arbeit.

Pistazien kaufe ich in der Schale (aufpassen, dass man ungesalzene kauft), löse sie aus und reibe sie selbst. Ich weiß gar nicht ob man so fein gemahlene Pistazien überhaupt zu kaufen bekommt. In den kleinen Säckchen die ich im Supermarkt sehe, sind doch nur gehackte Pistazien oder?

Pistazien Marzipan Roulade

Wie sieht es bei Euch aus mit der Weihnachtsbäckerei? Schon gebacken oder backt Ihr überhaupt? Was sind denn Eure Keks-Klassiker?

Pistazien Marzipan Roulade

liebe_gruesse_s