Apfelschnecken mit Nuss-Streusel

Hallo!

Wir sind noch immer im Apfel-Fieber!

Vielleicht hat der ein oder andere die leckeren Apfelschnecken mit Nuss-Streusel in unserer Instagram-Story gesehen. Die gab es schon am Wochenende. Das Rezept dafür gibt es erst heute.

Apfelschnecken mit Nuss-Streusel

Irgendwie vergehen die Tage so schnell und man nimmt sich so viel vor und im Endeffekt schafft man nur die Hälfte. So geht es mir auch oft mit den Rezepten. Ich komme erst nach ein paar Tagen dazu, sie auf den Blog zu stellen.

Aber wer kennt das nicht? Man startet voller Tatendrang in den Tag, vollgepackt mit Sachen die man erledigen möchte und dann fällt die Tagesbilanz eher nüchtern aus. Wieder nicht alles geschafft! Da könnte ich mich oft so ärgern. Das Leben verläuft aber eben nicht in vorgeplanten Bahnen, es hat jeden Tag etwas Neues mit uns vor und eigentlich ist das auch gut so.

Kommen wir aber zum Thema zurück! Backen! Apfelschnecken mit Nuss-Streusel !

Germteig ist bei uns sehr beliebt. Kids, Mann und auch ich lieben ihn. Oft höre ich, dass sie sich an Germteig nicht herantrauen. Zu aufwendig, kompliziert!

Ich kann Euch nur raten, probiert ihn. Es ist absolut nichts Kompliziertes dran. Germteig ist total einfach. Man muss nur die „Gehzeit“ beachten und schon funktioniert alles.

Apfelschnecken mit Nuss-Streusel

 

Apfelschnecken mit Nuss-Streusel

Zutaten

Germteig:

400 g Weizenmehl
60 g brauner Zucker
30 g flüssige Butter
1 Ei
30 g Germ
200 ml lauwarme Milch

 

Füllung:

3 – 4 Stk. Äpfel
2 EL Zitronensaft
10 g flüssige Butter
2 TL Zimt

 

Nuss-Streusel:

60 g gehackte Walnüsse
50 g Mehl
30 g braune Butter
40 g Butter

 

Glasur:

5 EL Staubzucker
1-2 EL Wasser

 

Weizenmehl, brauner Zucker, flüssige Butter und Ei in eine Schüssel geben. Germ in der lauwarmen Milch auflösen und zu den übrigen Zutaten geben. Alles zu einem glatten Teig verkneten.

An einem warmen Ort zirka 30 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit für die Füllung die Äpfel schälen und in feine Scheiben schneiden, am besten mit dem Gemüsehobel. Mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden.

Die flüssige Butter mit dem Zimt vermischen.

Den Germteig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche zirka 40×30 cm ausrollen. Mit der Butter-Zimt-Mischung bestreichen und die Äpfel darauf verteilen.

Den Teig der Länge nach einrollen. Zirka 1 cm große Stücke (Schnecken) abschneiden und nebeneinander in eine befettete  Auflaufform setzen.  Zugedeckt zirka 20 Minuten gehen lassen.

Für die Streusel alle Zutaten miteinander verkneten und über die Apfelschnecken streuen.

Im vorgeheizten Rohr bei 180°C zirka 30 Minuten backen.

Erkalten lassen und dann mit der Zuckerglasur verzieren.

Apfelschnecken mit Nuss-Streusel

Durch die Äpfel wird der Germteig locker und saftig. Die Nuss-Streusel geben den gewissen Crunch dazu und die Zuckerglasur sorgt für zusätzliche Süße. Was will eine Naschkatze, die ich definitiv bin, mehr?!

Apfelschnecken mit Nuss-Streusel

 

Ich habe gerade mit Schrecken festgestellt, dass diesen Sonntag bereits der 1. Oktober ist. Muss ich mir schön langsam Gedanken über Weihnachtskekse machen? Ein bißchen ist glaub ich noch Zeit, obwohl ich so gerne in Keksrezepten schmöckere und außerdem hat mich meine Tochter heute allen Ernstes gefragt, ob sie schon mal dem Christkind schreiben kann.  Ich glaube, wir verschieben die Kekse- und Christkindzeit noch etwas und reden in einem Monat wieder darüber.

Apfelschnecken mit Nuss-Streusel

liebe_gruesse_s




Griechische Krapfen Loukoumades

Haligai!

Mittendrin im Rosenmontag! Seit Ihr schon am Feiern? Oder habt Ihr am Faschingswochenende schon genug gefeiert? Aber sind wir ehrlich, Fasching ist eh nur einmal im Jahr, da hält man doch locker mal 4 Tage durch 😎 . Ab Mittwoch wird es dann eh wieder ruhiger. Da hat man dann genug Zeit zum Ausruhen und Fasten.

Wie haltet es Ihr mit der Fastenzeit? Ich kenne einige Leute, die nehmen sie eine spezielle Nahrungs- bzw. Genussmittelkategorie her und verzichten auf diese. Zum Beispiel Süßigkeiten, Fleisch oder Alkohol. Ich habe es vor ein paar Jahren mit Süßigkeiten versucht. Ich dachte, es kann doch nicht so schwer sein 40 Tage keine Schokolade oder sonstiges Süßes zu Essen!! Falsch gedacht! Es ist für mich verdammt schwer auf Süßes zu verzichten. Eventuell starte ich heuer wieder mal einen Versuch und breche ihn dann nach 4 Tagen ab. Aber gesündere Ernährung steht sicher am Plan. Fällt mir aber auch nicht schwer, da ich Gemüse liebe! 

Ich kann aber versichern, dass Ihr auch in der Fastenzeit einige süße Rezepte zu lesen bekommt. Wo wir gleich beim heutigen Rezept wären – griechische Krapfen oder Loukoumades genannt. 

Wir waren letzte Woche beim Griechen Essen und bekamen als Nachspeise Loukoumades serviert. Kannte ich überhaupt nicht. Die Kinder haben zuerst etwas skeptisch geschaut, aber nach dem ersten Bissen waren wir alle begeistert. Einfach köstlich. Da musste ich natürlich sofort nach dem Rezept fragen. So etwas gehört doch ausprobiert. Aus nur wenigen Zutaten werden köstliche Krapfen gezaubert.

griechische Krapfen1

 

Griechische Krapfen Loukoumades


Zutaten:

250 g Mehl
20 g Germ/Hefe
1 Prise Salz 
250 ml warmes Wasser
ca. 500 ml Öl

Sirup:

100 g Honig
250 ml Wasser
1 Stange Zimt
2 EL Zitronensaft

Weiters:

Zimt gemahlen
Küchenpapier

 

Für den Sirup Honig mit 500 ml Wasser, der Zimtstange und Zitronensaft zum Kochen bringen und zirka 20 Minuten einköcheln lassen. Abkühlen. 

Für den Teig, das Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Mulde drücken und die Germ hineinbröseln. Zirka die Hälfte des vorbereiteten warmen Wassers zur Germ geben und mit ein wenig Mehl zu einem Vorteig verrühren. Schüssel mit Deckel verschließen oder mit einem Küchentuch abdecken und im warmen Wasserbad zirka 30 Minuten gehen lassen. 

Danach das Salz aufs Mehl geben und das restliche Wasser dazugeben und alles zu einem Teig verrühren. Die Schüssel wieder verschließen oder abdecken und nochmals zirka 20 Minuten gehen lassen. 

Das Öl in einem Topf erhitzen. Ich nehme einen eher kleineren aber hohen Topf und frittiere die Krapfen in 3-4 Gängen. Ihr könnt natürlich in einem großen Topf alle auf einmal frittieren, da braucht Ihr dann aber mehr Öl. Stäbchenprobe ob das Öl heiß genug ist. Dafür hält man ein Holzstäbchen ins Öl und steigen Bläschen auf, ist das Öl heiß genug.

Etwas Öl in einem kleinen Schüsserl bereitstellen. 2 Löffel in das Öl eintauchen, damit der Teig nicht kleben bleibt. Er ist nämlich sehr dünnflüssig. Mit Hilfe eines eingeölten Löffels etwas Teig entnehmen und mit Hilfe des 2 Löffels versuchen ihn etwas rund zu formen. Dann den Teig in das heiße Öl gleiten lassen und mit dem 2 Löffel etwas nachhelfen, sollte er kleben bleiben.

Es hört sich jetzt komplizierter an, als es tatsächlich ist. Und sollten sie nicht ganz rund sein, ist es ja auch nicht schlimm. Meine waren auch nicht so perfekt wie beim Griechen. 

Die Krapfen schön hellbraun frittieren, dauert zirka 10 Minuten. Danach mit einem Schaumlöffel entnehmen und auf dem Küchenpapier abtropfen lassen.,

Auf einem Teller anrichten, mit gemahlenem Zimt bestreuen und mit dem Honig Sirup beträufeln. 

Griechische Krapfen

Durch den Zimt und Honig bekommen die Krapfen einen leicht orientalischen Tatsch. Krapfen auf diese Art habe ich zuvor noch nie gegessen und ich muss sagen, ich bin echt begeistert. Wobei, wie Ihr schon wisst, bin ich für Süßes leicht zu haben. 

Loukoumades

Griechische Krapfen Loukoumades

Also lasst uns heute nochmals die Faschingsmasken auspacken und noch ein wenig feiern.

Fasching

liebe_gruesse_s




Marzipanzopf

Hallo!

Für das Wochenende habe ich einen Marzipanzopf gebacken. Es ist ein Germteig, gefüllt mit Marzipan und Nüssen. Das Marzipan ist noch von der Weihnachtsbäckerei übergeblieben und musste verbraucht werden. Kuchen und Gebäck aus Germteig ist bei meiner Familie immer beliebt. Viele finden Germteig ist schwierig zu machen oder es dauert so lange – stimmt nicht. Mit diesem Rezept beweise ich Euch das Gegenteil.

Marzipanzopf

Marzipanzopf

Zutaten:
500 g Mehl
30 g frische Germ (Hefe)
250 ml lauwarme Milch
80 g Butter
50 g Zucker
1 Prise Salz

Füllung:

200 g Marzipan
2 Eiweiß
2 EL Zucker
150 g geriebene Mandeln

Topping:

8 EL Staubzucker
1 EL Zitronensaft
2 -3 EL Wasser

Mehl in eine Schüssel sieben und eine Vertiefung eindrücken. Germ hineinbröseln und mit Milch und etwas Mehl verrühren. Germvorteig zugedeckt im warmen Wasserbad zirka 15 Minuten gehen lassen.

Butter zerlassen und mit Zucker, Salz und dem gesamten Mehl zu einem glatten Teig verrühren. Zugedeckt zirka 15-20 Minuten gehen lassen. Nochmals kurz abschlagen und nochmals 10-15 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit Marzipan in kleine Stücke schneiden und mit dem Eiweiß in eine Schüssel geben. Zucker zugeben und alles mit dem Mixer fein verrühren. Eventuell muss man ein bißchen mit einem Löffel nachhelfen, da sich das Marzipan schwer mixen lässt und sonst klumpig bleibt. Mandeln unterheben. Eventuell 1-2 EL Rum beigeben (fällt bei mir aufgrund der Kinder weg).

Teig auf einer bemehlten Ausrollmatte zirka 50×40 cm ausrollen. Mit der Füllung bestreichen und längsseits aufrollen. Rolle der Länge nach halbieren. Wobei die ersten 10 cm zusammenbleiben sollen und somit nicht durchgeschnitten werden. Jeweils einen Teigstrang über den anderen legen und so einen Zopf flechten. Die aufgeschnittene Seite sollte immer nach oben zeigen. So hat man ein schönes Muster.

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Zudecken und 15 Minuten gehen lassen.

Backrohr auf 180° C vorheizen und den Zopf auf mittlerer Schiene zirka 35 – 40 Minuten backen. Sollte der Zopf an der Oberfläche schon vor Ablauf der Zeit braun sein, mit einer Alufolie abdecken.

Für das Topping Staubzucker mit Zitronensaft und Wasser zu einer dickflüssigen Glasur verrühren. Den  noch heißen Zopf damit bestreichen.

Marzipanzopf

Marzipanzopf

Der Marzipanzopf passt nicht nur für den Sonntagskaffee sondern auch mal für ein süßes Frühstück.

Ich kann mich noch gut erinnern, dass es bei meiner Oma oft einen Germstriezel zum Frühstück gab. Mein Opa hat diesen dann immer in den Kaffee getunkt und gegessen. Gewisse Kindheitserinnerungen bleiben einem immer und ewig erhalten – schön.

Marzipanzopf

Marzipanzopf

Also durchstöbert schnell Euren Vorratsschrank. Vielleicht ist Euch ja auch Marzipan übergeblieben.

Marzipanzopf

liebe_gruesse_s