Kirsch Tarte mit Blätterteig

Hallo!

Ich weiß, ich wiederhole mich und eigentlich könnte ich schon eine eigene Rubrik für schnelle Kuchen erstellen, aber im Sommer will ich nicht allzu lange in der Küche stehen. Kuchen gibt es aber trotzdem. Also habe ich wieder mal nach einer schnellen Variante gesucht.

Eine Tarte sollte es werden. Üblicherweise werden diese mit einem Mürbteigboden gemacht. Aber es war mir zu viel Arbeit, zuerst den Teig zu kneten, dann muss er noch im Kühlschrank rasten. Also habe ich nach einer schnelleren Variante gesucht und da ich noch Blätterteig zu Hause hatte, wurde der zum Tarteboden umfunktioniert. Und ich kann Euch sagen, die Tarte war himmlisch. Und da die Kirschenzeit auch schon begonnen hat wurde daraus eine Kirsch Tarte.

Kirsch Tarte mit Blätterteig

Kirsch Tarte mit Blätterteig

Zutaten:

1 Pkg. Blätterteig
250 g Topfen
250 g Sauerrahm (Schmand)
1 Ei
60 g Staubzucker
1/2 Pkg. (18g) Vanillepudding-Pulver
etwas flüssige Butter
zirka 30 Kirschen

Den Blätterteig ausrollen und die Tarteform mit der offenen Seite nach unten auf den Teig legen. Mit zirka 3 cm Zugabe (für den Rand) den Teig rund zuschneiden.

Die Tarteform vom Teig heben und mit flüssiger Butter ausstreichen und den ausgeschnittenen Teig in die Form geben und leicht am Boden und Rand andrücken. Den restlichen Teig in Streifen schneiden und am Rand und Boden verteilen und wieder andrücken.

Den Topfen zusammen mit dem Sauerrahm in eine Schüssel geben und gut mit einem Schneebesen verrühren. Den Staubzucker, ein Ei  und Vanillepudding-Pulver dazugeben und gut unterheben. Die Masse auf dem Blätterteigboden verteilen.

Kirschen halbieren und entkernen und auf der Topfen-Sauerrahm-Masse verteilen.

Bei 160°C zirka 50 Minuten backen. Die letzten 5 Minuten die Hitze auf 200°C erhöhen. So bekommt der Blätterteig eine schöne Farbe.

Kirsch Tarte mit Blätterteig

Kirsch Tarte

Ihr könnt auch eine andere Obstsorte wählen, zum Beispiel Marillen. Die sind ja jetzt auch reif.

Ich liebe diese Jahreszeit! Das frische Obst und Gemüse, die große Vielfalt. Kirschen, Erdbeeren, Marillen, Hollunder, ach da gibt es soooo viel. In unserem Gemüsegarten wächst und gedeiht es heuer auch prima. Bis jetzt sind wir von Schnecken großteils verschont, ich will es aber mal nicht verschreien!! Jeden Tag gibt es Salat aus dem eigenen Garten – lecker!

Tarte süß

Die Kinder freuen sich auch, wenn sie sehen, wie aus einem kleinen Pflänzchen ein großer Salatkopf wird. Oder aus einem winzig kleinen Samenkorn ein Radischen wächst. Ich bin froh, dass ich die Möglichkeit eines eigenen Gartens habe und so meinen Kinder einen Bezug zu Gemüse bzw. Lebensmitteln im Allgemeinen vermitteln kann.

Kirsch Tarte

Ich wünsche Euch noch ein wunderschönes Pfingstwochenende.

liebe_gruesse_s